heute war ein fazinierender Tag. Ich habe erneut festgestellt, das ich anscheinend ein sehr agrissiver Mensch bin. Allerdings habe ich generell ein Problem eine Gefühle richtig einzusetzen bzw einzuordnen. Das schlimmste was mir gestern passiert ist: ich wurde nicht eingeladen von jemanden der eigentlich mein Freund ist. Wie fair ist das? Kann man sich darüber beschweren oder ist das sinnlos. Akzeptanz und verständnis sind hier die schlüsselworte. Heißt das ich muss mir neu Freunde suchen, oder ist das einfach aus praktischen Gründen? Ich bin auf jeden fall enttäuscht. Vor kummer hab ich keine lust weg zu gehen. also schlechte laune. Ist das eine lösung oder soll ich raus und alle von meinem Charm überzeugen? Ich müsste mich alle´rdings dazu selbst verstellen. Und ist das nicht gerade der falsche Weg. Soll man nicht möglichst sich selbst sein, damit keine missverständnisse auftreten. aber ich glaub ich überwinde meine muffellaune und fahr weg. Ja weg. zu meinen freunden?....

1.6.07 20:17

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung